Cryptocurrency

Bank von Russland stellt Gruppe zum Testen zusammen

Bank von Russland stellt Gruppe zum Testen zusammen

Bank von Russland stellen Gruppe zum Testen zusammen

Der russische Finanzdienstleister WFS, eine der weltweit größten Banken, hat die Gruppierung, die Bank von Russland, zusammengefasst. Die Bank von Russland, eine der größeren russischen Banken, erwirtschaftet 160 Mrd. Rubel, um ca. 55 % des russischen Finanzsektors und der Fondsgesellschaft von Russbank, um ca. 77 %.

Bank von Russland stellt Gruppe zum Testen zusammen

Die russische Zentralbank bringt eine Gruppe von Bankinstituten zusammen, um die digitale Währung der Zentralbank (CBDC) im nächsten Jahr zu testen.

Am Dienstag gab die Bank von Russland offiziell die Gründung der ersten Pilotgruppe zum Test des digitalen Rubels bekannt. Zwölf russische Banken arbeiten in der Gruppe mit.

Zu den Teilnehmern des Pilotprojekts gehören die größten Banken Russlands. Dazu gehören die staatlichen Banken Sberbank und VTB, aber auch große Privatbanken wie die Tinkoff Bank. Die anderen Teilnehmer sind Alfa-Bank, Gazprombank, Promsvyazbank, Rosbank, Ak Bars Bank, Dom.RF, SKB-Bank, TCB und Soyuz Bank.

Die Bank bestätigte, dass Russland plant, die digitale Rubel-Plattform bis Ende 2021 fertigzustellen und im Januar 2022 mit den Tests zu beginnen. Die erste Testphase beinhaltet die Ausgabe eines digitalen Rubels und verschiedene andere Aktivitäten. Die Bank von Russland plant anschließend, die Anzahl der Teilnehmer und den Umfang der Pilotaktivitäten zu erweitern.

Diesbezüglich : Gesetzgeber in der Zentralbank von Russland: Ein zu kurzsichtiger Ansatz für Kryptowährungen

Der erste Schritt zur Gründung der Olga Skorobogatowa Bank war die Erhöhung der Ungleichheit in der Höhe der Zahlungen der einzelnen Bürger.

Die Bank von Russland hat offiziell ihre Absicht bekannt gegeben, bis Ende 2020 ein CBDC einzurichten und veröffentlichte im Oktober letzten Jahres ein Konsultationspapier zur Entwicklung des digitalen Rubels.

Die Bevorzugung des digitalen Rubels durch die Zentralbank gegenüber privaten Kryptowährungen hat den Zorn einiger Würdenträger auf sich gezogen. Unter ihnen, zum Beispiel, der berühmte Oligarch Oleg Deripaska. Er erklärte kürzlich, dass die Bank ein echtes Finanzinstrument bereitstellen muss, um die Unabhängigkeit bei der Regulierung des Außenhandels zu gewährleisten.

Der CEO von Tinkoff sagte, dass die Politik der Zentralbank Tinkoff daran hindert, Handelsdienstleistungen für Kryptowährungen anzubieten.